Filme > Breaking The Rules

Breaking The Rules – Across American Counterculture

Angefangen bei der Beat-Generation in Greenwich Village über die Hippies in San Francisco bis zu den Anfängen des Hip-Hops in der Bronx begibt sich Marco Müller auf eine Reise quer durch Amerika und spricht mit Helden der Gegenkultur, die ihre Träume und Ideale auf den Prüfstand stellen.

Der Film, der in Coproduktion mit arte entstand, wurde 2006 auf dem Festival di Palazzo Venezia in Rom mit dem Hauptpreis als bester Film ausgezeichnet.

Beat-Godess Ruth Weiss, Easy Rider Peter Fonda, Ray Manzarek (The Doors), Ex-Black-Panther Nile Rodgers und Hiphopper Afrika Bambaataa sind nur einige weitere Zeitzeugen, deren persönliche Erinnerungen den Geist der Gegenkultur in „Breaking the rules“ wieder zum Leben erwecken. Getragen von der Musik von Charlie Parker, Thelonious Monk, Janis Joplin, The Mamas & The Papas, The Doors, James Brown, Kurtis Blow, The Wu-Tang-Clan u. A. wird auf der rauschhaften Zeitreise noch einmal der Sog offenbar, der von ihren einzelnen Bewegungen ausging, bis ihr Traum von einem besseren Leben von Politik und Wirtschaft eingeholt wurde.

In den Erinnerungen und Resumés ihrer Helden wird die Vermarktung der Gegenkultur ebenso zum Thema, wie ihre Flucht vor der Realität in harte Drogen und die Schlüsselrolle der afro-amerikanischen Protestkultur.

Den exklusiven Archivaufnahmen aus bewegten Jahrzehnten werden dabei aber auch immer wieder statische Bilder aus der Gegenwart von Schlüsselorten wie Woodstock oder Berkeley gegenüber gestellt, in denen der unpolitische Stillstand der Gegenwart kontrastierend aufblitzt. Ohne sie zu beantworten, wirft „Breaking the rules“ damit vor allem eine Frage auf: Die, nach der nächsten Gegenkultur...


Breaking the Rules – Across American Counterculture
94 Min BRD 2005/06

Mit:
Peter Fonda, Ray Manzarek, Ed Sanders, Wavy Gravy, Chet Helms, Elsa Marley, Anne Waldmann, Lawrence Ferlinghetti, Amiri Baraka, Ruth Weiss, Michael McClure, Charlie Ahearn, RZA, Kurtis Blow, Michael Franti, Afrika Bambaataa, Nile Rodgers, Melvin Van Peebles, Grandmaster CAZ, William Green, Kevin Hickey u.A.

Regie:
Marco Müller

Drehbuch:
Marco Müller, Angie Koch

Kamera:
Roland Breitschuh, Stefan Schuh, James Carman

Schnitt:
Dietmar Deissler

Ton:
Diego Reiwald, Nic Wohlleben

Produktion:
Neuzeitfilm, Frankfurt in Co-Produktion mit ZDF/ARTE, gefördert von der Filmförderung IBH

Deutsche Uraufführung:
15.06.2006 auf dem Filmfest München